Ausstellung im K5 in Kaiserswerth

Die erste Ausstellung von Felix Giesen in Kaiserswerth :

Ich stelle meine Bilder aus, also kommt vorbei zum Kunstkonsum. Lasst euren vernissagenhaften Aufzug zu Hause, will heissen: keine existenzialistischen Rollkragen und keine pseudointellektuellen Hornbrillen. Seid bereit euch gutes, kräftiges Altbier statt luftigen Champagner reinzustellen. Ob ihr schlussendlich um der Kunst willen kommt, oder einfach nur eine angenehme Vorglühstätte ersehnt, ihr seid erwünscht und herzlich eingeladen.

Julia Barbek beschrieb die Entstehung der Ausstellung in Kaiserswerth mit folgenden Wörtern: “Eigentlich studiert Felix, der 2018 sein Abitur am Theodor-Fliedner-Gymnasium abgelegt hat, International Business in Maastricht. „Das ist sehr theoretisch und ich hatte das Bedürfnis, etwas mit den Händen zu schaffen.“ Da er zuvor schon Graffitis und Illustrationen angefertigt hatte, versuchte er sich nun mit Acrylfarbe an der Leinwand, um mit den Bildern die weißen Wände seines Studentenzimmers zu verschönern – und geriet in einen Malrausch, der rund 50 Bilder hervorbrachte. „In den letzten sechs Monaten habe ich jeden Tag zwei bis vier Stunden gemalt, geübt und ausprobiert, und mich dabei immer weiter entwickelt. Ich habe mich aber noch nicht auf einen Stil festgelegt und bin quasi noch in der Stilfindungsphase.“

Abschließende Worte zur Ausstellung:

Das Motto des Events: “KEIN CHAMPAGNER, KEINE HORNBRILLEN,KEINE VERISSAGENHAFTE STAFFELSTELLUNG. KEINE ROLLKRAGEN, KEINE PSEUDOINTELLEKTUELLEN, NUR NE ANGENEHME KUNSTAUSSTELLUNG” führte die Ausstellung. Es war ein sehr erfolgreiche und aufschlussreiche Vernissage. Das Ziel des Events war, Erfahrungen über Ausstellungen/Vernissagen zu gewinnen (Promotion, Logistik, Preisliste, Forecasting der Getränke und vieles Mehr). Wir konnten viele neue Eindrücke sammeln, und nach dem Motto “Learning by doing” viel für das nächste Event mitnehmen.

Falls sie Interesse haben weitere Werke zu erwerben, können sie mich über meine E-Mail: contact@felixgiesen.com kontaktieren.